andrea (neu)

Medienkompetenz nach Kübler (1999)

 

  • Kognitive Kompetenzen: z.B. Kenntnisse der Strukturen, Organisationsformen, Funktionsweisen, Programme und Inhalte der Medien.
  • Analytische und evaluative Fähigkeiten: das Vermögen, Medien bzw. ihre Inhalte auf vielfältige Kriterien hin einzuschätzen und zu beurteilen (z.B. Richtigkeit, Wahrhaftigkeit, Seriosität, professionelle Machart, Redlichkeit gegenüber den Adressaten).
  • Sozial-reflexive Fähigkeiten: Individuelle Nutzungsweisen, Gewohnheiten, Verlockungen und Kompensationen an sich selbst und bei anderen beobachten und bewusst machen, um sie ggf. nach Maßgabe akzeptierter Zielkriterien korrigieren zu können. Dabei sollen auch moralische Orientierungen und emotionale Aspekte berücksichtigt werden.
  • Handlungsorientierte Fähigkeiten: z.B. Kenntnisse über den Umgang und die Verwendung neuer Informations- und Kommunikationstechniken und die Fähigkeit zu einer kritischen Analyse der Bedingungen und Gefahren bei der Verwendung dieser Technlologien.

Krapp/Weidemann (2006): Pädagogische Psychologie (S.587  Kap. 12)

10.1.09 08:10

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL